Merkbefreiung

Wie geht man eigentlich damit um, wenn Personen aus dem engsten Bekanntenkreis um eine Merkbefreiung betteln?

Person: "Ich war am Dienstag auf dem Viktualienmarkt, da lagen viele zerbrochene Bierflaschen herum, das ist ja soo gefaehrlich!"

Ich: "In Koeln wurden dieses Jahr die Rucksaecke der Besucher durchsucht und wer eine Flasche dabei hatte, musste bis zu 60 Euro pro Flasche bezahlen. Was ist Dir lieber, ein paar zerbrochene Bierflaschen auf dem Boden oder durchsucht zu werden und Gefahr zu laufen eine Strafe bezahlen zu muessen?"

Person: "Aber ich war doch in Muenchen, nicht in Koeln!"

Ich: "Ja, aber vielleicht machen Sie das naechstes Jahr bei uns genau so und durchsuchen einfach die Leute!"

Person: "Aber ich war doch dieses Jahr dort!"

Ich: "Also nochmal, was ist Dir lieber?"

Person: "Ich hatte doch ueberhaupt keinen Rucksack dabei!"

Das Zusammentreffen war damit beendet.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Maex schreibt:

    Ohren zuhalt
    la la la la la la la la la la la la ...

  2. Kuroi schreibt:

    Restalkohol?? ;-) blub blub


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA